DR. MED. HELGA
KÖRNER-HALBRITTER

Fachärztin für Hauterkrankungen
Allergologie · Lasertherapie · Präventivmedizin

Tier-Allergie

Hintergrund: Die Bezeichnung "Tierhaar- Allergie" ist eigentlich falsch, da der Körper nicht auf die Haare allergisch reagiert, sondern auf Hautschuppen oder andere Stoffe, die an den Haaren haften, wie Speichel, Kot oder Urin. Die Allergene werden eingeatmet und verursachen den ganzjährigen allergischen Schnupfen, Asthma oder eine Bindehautentzündung. Etwa jeder dritte Tierhalter entwickelt eine Tierhaar- Allergie. Besitzer von Meerschweinchen oder Katzen sind stärker gefährdet als Hunde-Halter.