DR. MED. HELGA
KÖRNER-HALBRITTER

Fachärztin für Hauterkrankungen
Allergologie · Lasertherapie · Präventivmedizin

Sonnen-Allergie

Hintergrund: Der Zusammenhang von Sonneneinstrahlung und Hautkrebsentwicklung ist unbestritten und allgemein bekannt; doch gerät dieser Sachverhalt scheinbar bei vielen Sonnenhungrigen mit der Zeit in Vergessenheit.
Die Sonnenallergie oder polymorphe Lichtdermatose wird hauptsächlich von langwelligem UV-A-Licht ausgelöst. Die Reaktion stellt sich mit Verspätung ein. Am zweiten oder dritten Tag nach dem Sonnenbad macht sich ein starker Juckreiz bemerkbar. Die Haut rötet sich, Bläschen, Pusteln oder Knötchen sprießen: Im Gesicht und auf dem Decollete, den Armen, seltener auf Handrücken und Oberschenkel. Die Sonnenallergie tritt in der Regel zu Beginn der warmen Jahreszeit auf, wenn die Haut noch nicht an Sonne gewöhnt ist.